MASCHINENFABRIK OERLIKON (MFO)

Die Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) war ein schweizerisches Unternehmen, das 1876 von Peter Emil Huber-Werdmüller mit Sitz in Oerlikon gegründet wurde. Die MFO stellte vor allem Werkzeuge, Maschinen, Turbinen sowie den elektrischen Teil von Lokomotiven her, so auch den des legendären SBB-Krokodils.

Die später mit dem Bau von Kanonen bekannt gewordene Unternehmung Oerlikon-Bührle spaltete sich 1906 ab, 1967 wurde die MFO von Brown, Boveri & Cie., welche später in der ABB aufging, übernommen. Die Firma ABB hat ihren Sitz bis heute in Zürich Oerlikon.

 

Quelle: Wikipedia



Fabrikschilder in dieser Sammlung

Nummernschilder in dieser Sammlung
keine erfasst